Skip to main content

Den Gefrierschrank transportieren

Bei einem Umzug oder in anderen Situationen müssen Sie wahrscheinlich auch einen Gefrierschrank transportieren, denn viele möchten dieses praktische Haushaltsgerät nicht mehr missen. Nicht nur aufgrund der Maße und des schweren Gewichts, sondern auch wegen der technischen Besonderheiten ist das eine der schwierigsten Disziplinen unter den Umzugsaufgaben. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie das Gerät problemlos und sicher vom einen zum anderen Ort bringen. Dürfen Sie den Gefrierschrank liegend transportieren? Auch diese Frage wird geklärt.


Vorbereitungen für den Transport des Gefrierschranks

gefrierschrank transportieren

Der Gefrierschrank muss komplett geleert werden. Nicht nur, dass das Gewicht beim Gefrierschrank transportieren sonst schwerer wäre, sondern die Lebensmittel könnten im Inneren umher fallen und die Beschichtung beschädigen. Das Gerät wird abgetaut, indem der Netzstecker gezogen wird.

Beim Gefrierschrank abtauen werden gleichzeitig Bakterien und Keime entfernt. Sie sollten beim Gefrierschrank reinigen gründlich vorgehen. Anschließend trocknen Sie den Innenraum gründlich ab, damit kein Schmelzwasser austritt, das für eine erhöhte Rutschgefahr sorgt. Für das Abtauen sollten Sie sechs bis zwölf Stunden einplanen.


Den Gefrierschrank sicher transportieren

Am Umzugstag möchten Sie natürlich den Gefrierschrank transportieren, ohne dass dabei Schäden am Gerät verursacht werden. Daher sollten Sie Klebeband und Tragegurte verwenden. Mit dem Klebeband können Sie die Türen des Aggregats fixieren und das Netzkabel an der hinteren Seite befestigen. So vermeiden Sie, dass sich während des Transports plötzlich die Tür öffnet oder das Kabel auf dem Boden schleift und zur gefährlichen Stolperfalle wird.

Aufgrund der hohen Ausmaße und des schweren Gewichts sollten Sie keinesfalls allein den Gefrierschrank transportieren. Tragegurte sorgen dafür, dass die Last auf Armen und Schultern gleichmäßig verteilt wird. Mit den Händen wird der Gefrierschrank so festgehalten, dass er seitlich nicht abkippt. Auf Treppen besteht vor allem für den unteren Träger ein erhöhtes Unfallrisiko. Dieser muss für Gegendruck sorgen, indem er das Körpergewicht ununterbrochen gegen den Gefrierschrank stemmt.


Muss das Gerät stehen oder können Sie den Gefrierschrank liegend transportieren?

gefrierschrank liegend transportierenGrundsätzlich ist beides möglich. Idealerweise sollte der Gefrierschrank aufrecht transportiert werden. Wenn das Fahrzeug nicht hoch genug ist, können Sie ihn notfalls auch liegend transportieren. Hier gilt allerdings zu beachten, dass Sie das Gerät keinesfalls auf den Rücken legen sollten, da sonst die Gefahr besteht, dass das Kühlgitter und die Kühlleitungen beschädigt werden. Daher ist eine Lagerung auf der Seite empfehlenswert. Sowohl nach dem stehenden als auch nach dem liegenden Transport sollte der Gefrierschrank auf keinen Fall direkt eingeschaltet werden. Aufgrund der Bewegung des Aggregats gelangt Schmiermittel in den Kühlkreislauf.

Dieses muss erst einmal in den Kompressor zurücklaufen. Wenn Sie das Gerät stehend transportieren, sparen Sie sich Wartezeit bis zur Inbetriebnahme. In diesem Fall beträgt diese bei Geräten neuerer Bauart nur circa drei Stunden. Bei alten Modellen können es auch 12 bis 24 Stunden sein. Genaue Angaben über die empfohlenen Ruhezeiten vor der Inbetriebnahme können Sie der Gebrauchsanweisung entnehmen.


Fazit

Das waren die Tipps, wie Sie am besten den Gefrierschrank transportieren. Ihn abzukleben und Tragegurte zu verwenden, schützt vor Beschädigungen des Geräts und vor Verletzungen. Die eigene Sicherheit darf beim Transportieren nicht vergessen werden. Am besten ist es, das Gerät im Fahrzeug aufrecht zu stellen. Sollte das nicht möglich sein, können Sie den Gefrierschrank liegend transportieren. Nachdem der passende Platz gefunden wurde, sollten Sie dem Gerät genügend Zeit geben, damit das Schmiermittel aus dem Kühlkreislauf fließen kann.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

+ 20 = 22

Nach oben