Skip to main content

Kann man Spargel einfrieren?

Spargel bleibt ungeschält und in ein feuchtes Geschirrhandtuch eingewickelt zwei bis drei Tage lang auch im Kühlschrank frisch. Doch nicht immer kann der gesamte Spargel in dieser Zeit verbraucht werden. Dann stellt sich die Frage: Kann man Spargel einfrieren, um das Stangengemüse länger aufzubewahren. Ja, Sie können Spargel einfrieren, was sowohl für die weißen als auch die grünen Sorten gilt. Grüner Spargel wird am besten ungeschält eingefroren. Was es hierbei zu beachten gibt, erfahren Sie nachfolgend.


kann man spargel einfrierenSpargel einfrieren und Haltbarkeit verlängern

Für Feinschmecker beginnt, wenn der Spargel wächst, die schönste Zeit im Jahr. Damit dies mit dem Ende der Spargelsaison im Juni nicht aufhört, sollten Sie den Spargel einfrieren. Damit können Sie das Königsgemüse auch außerhalb der Hauptsaison noch genießen. Viele befürchten Geschmackseinbußen, wenn sie überlegen: Kann man Spargel einfrieren? Doch dies ist unbegründet, denn aufgetaut schmeckt der Spargel genauso mild und zart wie im Frühling.

Vor dem Einfrieren schälen Sie den (weißen) Spargel und schneiden die holzigen Enden ab. Nach dem gründlichen Waschen und Trocknen wird er in Stücke geschnitten. Sie können aber auch die gesamten Spargelstangen einfrieren. Danach geben Sie den Spargel in ein geeignetes Gefäß oder in Gefrierbeutel. Es sollte so wenig wie möglich Luft im Behältnis sein. Gefrorener Spargel hält sich sechs Monate im Gefrierschrank.


Was sollte beim Spargel einfrieren beachtet werden?

Sie sollten einige Tipps beachten, damit die Delikatesse nach dem Auftauen nicht matschig wird. Spargel sollte möglichst frisch eingefroren werden, denn die Stangen sind dann schön aromatisch und knackig. Direkt beim Bauern oder auf Wochenmärkten erhalten Sie die besten Spargelstangen. Achten Sie hierbei darauf, dass die Schnittflächen am Ende feucht und die Köpfe geschlossen sind. Frischen Spargel erkennen Sie daran, dass er quietscht, wenn die Stangen aneinander gerieben werden, während alter Spargel dumpf klingt.

Blanchieren oder kochen müssen Sie den Spargel nicht, denn ein Erhitzen des Spargels vor dem Einfrieren sorgt dafür, dass er nach dem Auftauen nicht mehr so aromatisch schmeckt und zudem gehen wichtige Vitamine verloren. Lassen Sie die Spargelstangen nach dem Einfrieren nicht auftauen. Geben Sie den gefrorenen Spargel einfach in kochendes Wasser. So geht das Aroma nicht verloren und die Stangen bleiben bissfest. Die Kochzeit ist lediglich fünf Minuten länger.


Fazit

Dies war die Antwort auf die Frage: Kann man Spargel einfrieren? Ja, können Sie. Sie sollten das Stangengemüse vor dem Einfrieren jedoch weder kochen noch blanchieren, da es dabei Aroma, Biss und wertvolle Vitamine verliert. Frieren Sie den Spargel möglichst frisch ein, denn nur so bleibt er aromatisch. Grüner Spargel muss nur gründlich gewaschen werden, aber auch hier sollten Sie die Enden abschneiden. Wenn Sie Gefrierbeutel verwenden, können Sie die Stücke ganz nach Belieben portionsweise abpacken und ganzjährig genießen.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

− 4 = 1

Nach oben